↑ Zurück zu Spielzeug-Reihen

Machine Wars

 

Einleitung

Machine Wars war eine Transformers Spielzeug Reihe die im Jahre 1997 exklusiv bei der amerikanischen Spielwarenkette KB Toys erschienen ist. Die Reihe war ein früher Versuch das Konzept der Transformation in Fahrzeuge in Verbindung mit populären Namen wieder ins Spiel zu bringen, nachdem die Marke durch den großen Erfolg von Beast Wars wiederbelebt wurde. Es wurde nur eine Welle produziert und vertrieben und vielen Fans ist die Reihe schlecht oder fast gar nicht im Gedächtnis geblieben. Machine Wars ist ein seltenes Beispiel für eine Mikro-Kontinuität, die trotzallem eine eigene, obgleich kleine, Spielzeug-Reihe hat.

 

Fiktion

Machine Wars Position im Transformers Universum ist nicht genau bestimmt. Es gibt keine begleitende Geschichte und auch auf den Packungen gibt es keinen fiktionalen Hintergrund zu den Figuren. Die Profile der Figuren beschreiben 10 der 12 Figuren als wiederkehrende Charaktere aus Generation 1. Die Ausnahme bilden Megaplex als neuer Charakter und Hubcap, der, außer dem Namen, nichts mit seinem Gegenstück aus Generation 1 zu tun hat. Aufgrund dessen empfanden viele Fans damals die Serie als eine Fortsetzung von Generation 1 nach der Geschichte von Generation 2, da die Figuren sich nah an den Charakteren aus den 80ern orientierten und es im Transformers Franchise bis dahin keinen Neustart der Geschichte gab. Auch das Konzept eines Multiversums war bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht etabliert. Die Positionierung an das Ende von Generation 2 wird durch das Profil von Megatron unterstützt, welches beschreibt wie er wieder in die Lüfte steigt (engl. „taking the skies again“), eine Anspielung auf das ATB Megatron Set mit Starscream, das damals nie erschienen ist. Jahre später fand diese Idee seinen Weg in die offizielle Zeitlinie von TakaraTomy, wo Machine Wars als definitive Fortsetzung von Generation 2 angesehen wird. Obgleich die Reihe dadurch in einer Sackgasse steckt, so wird im Profil des exklusiven e-Hobby Black Starscream von seinem Machine Wars Körper in der Vergangenheitsform gesprochen. Die Profile liefern keine weiteren Informationen, mit Ausnahme des Profils von Thundercracker. Während er in Generation 1 als ein eher unsicheres Mitglied in den Reihen der Decepticons dargestellt wird, der aber dennoch Befehle befolgt, so geht sein Profil in Machine Wars weiter und gibt ihm die Funktion eines rebellischen Kriegers (engl. „Rebel Warrior“) der an die Decepticon Sache glaubt, aber in den eigenen Reihen ausschert (engl. „rebellious among his own ranks“). Das Genesis Artbook enthält einen weiteren Vorschlag auf die Position von Machine Wars in Form eines Portraits von Starscream.  Matt Kuphaldt, der Zeichner, zeigt Starscream in seinem Machine Wars Körper auf Cybertron, an dem Schauplatz, wo er sich in The Movie zum Anführer der Decepticons krönen lassen wollte. Die Krohne fehlt aber Starscream trägt einen purpurnen Umhang, wie damals im Film. Die Szenerie ist golden dargestellt, was dafür spricht, das die Szene zeitlich nach den Ereignissen der vierten Staffel von Generation 1 spielt und Cybertron sich in seinem neuen goldenen Zeitalter (engl. „Golden Age“) befindet. Darüberhinaus hält Starscream Galvatrons Partikelkanone in seiner Hand, was dafür spricht das er sie Letzterem wohl vom Arm gerissen hat. Das Bild stellt eine Fortsetzung eines Fan Arts von Zeichner Matt Kuphaldt dar. Hubcab und Prowl hatten ein paar Gastauftritte im Hintergrund der Transformers: Timelines  von Fun Publications. 2012 wurde Machine Wars als Thema für das Botcon Set 2013 angekündigt und das die begleitende Geschichte nach Generation 2 im Wings Universum spielt.

Auf Seite 2 könnt ihr mehr zum Spielzeug erfahren